Kelvion und ENEXIO sind Partner beim EU-Projekt „MinWaterCSP“ zur Senkung des Wasserverbrauchs in Solarthermie-Kraftwerken

Pressemitteilung

21. March 2016 Unter Federführung von Kelvion werden insgesamt zwölf Partner im Rahmen des Projekts MinWaterCSP – minimized water consumption in CSP plants – Lösungen entwickeln, um den Wasserverbrauch konzentrierter Solarthermieanlagen (CSP, Concentrated Solar Power) zu senken und die Wirtschaftlichkeit der Anlagen zu steigern.

An dem Forschungs- und Demonstrationsvorhaben, das im Januar 2016 gestartet ist und von der EU im Rahmen des Programms Horizont 2020 gefördert wird, sind europäische, marokkanische sowie südafrikanische Partner beteiligt, darunter ENEXIO Deutschland und Kelvion Thermal Solutions aus Südafrika.

Ziel des Konsortiums ist unter anderem, die Verdunstung bei kleinen und großen CSP-Anlagen gegenüber Nasskühlsystemen um 75 bis 95 % zu reduzieren. Sparpotenzial bietet außerdem die Reinigung der Spiegel. Daher werden mehrere Ansätze parallel verfolgt: die Umsetzung eines hybriden Kühlsystems (trocken/nass), die Entwicklung neuer Wärmetauscherbauarten und neuartiger, effizienterer Axialventilatoren, die Entwicklung optimierter Spiegelreinigungssysteme sowie ein verbessertes Wassermanagement für die Gesamtanlage. Dabei soll ein optimierter Wirkungsgrad einer CSP-Anlage bei reduziertem Wasserverbrauch realisiert werden. In den nächsten drei Jahren werden entsprechende Lösungen erarbeitet und an drei Standorten in Südspanien, Marokko und Südafrika getestet. Durch das Projekt MinWaterCSP soll die Wettbewerbsfähigkeit konzentrierter solarthermischer Kraftwerke gesteigert werden, damit die Technologie für Investoren attraktiver wird.

Die MinWaterCSP-Projektpartner sind (in alphabetischer Reihenfolge): ECILIMP Thermosolar SL (Spanien), ENEXIO Germany GmbH (Deutschland), Fraunhofer ISE (Deutschland), Institut de Recherches en Energie Solaire et Energy Nouvelles - IRESEN (Marokko), Kelvion Thermal Solutions Pty Ltd. (Südafrika), Laterizi Gambettola SRL – SOLTIGUA (Italien), Notus Fan Engineering (Südafrika), Stellenbosch University (Südafrika), Steinbeis-Europa-Zentrum der Steinbeis Innovation gGmbH (Deutschland), Universita Degli Studi di Roma la Sapienza (Italien), Waterleau Group NV (Belgien) sowie als Projekt-Koordinator die Kelvion Holding GmbH mit Sitz in Bochum (Deutschland).

MinWaterCSP wird mit der Fördervertragsnummer 654443 im Rahmen des EU-Forschungs- und Innovationsprogramms Horizont 2020 gefördert. Informationen zu Horizont 2020 finden Sie im Internet unter www.horizont2020.de.

Veröffentlichungsvermerk: Bei Veröffentlichung bitten wir um ein Belegexemplar.

Zurück zur Übersicht

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen?

Nicole Hückels
Nicole HückelsSenior Manager Press Relations and Trade FairsTelefon: +49 234 980 2584Fax: +49 234 980 34 2584
Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Mit Ihrem Besuch auf www.kelvion.com stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.