Produktsicherheit und präventive Instandhaltung durch das Leckageprüfverfahren von Kelvion

Pressemitteilung

08. November 2016 Produkt- und Prozesssicherheit gewährleisten nachhaltig den Erfolg eines Unternehmens in der lebensmittelproduzierenden Industrie und dem damit verbundenen Vertrauen des Kunden.

Produktsicherheit und präventive Instandhaltung durch das Leckageprüfverfahren von Kelvion
Produktsicherheit und präventive Instandhaltung durch das Leckageprüfverfahren von Kelvion

Durch das Leckageprüfverfahren von Kelvion, welches auf einer wasserstoffbasierenden (90 % Stickstoff (N2) und 10 % Wasserstoff (H2)) Methode arbeitet und damit alle Anforderungen der E949 sowie hohen Akkreditierungsstandards wie IFS (International Food Standard) und dem HACCP Plan erfüllt, lassen sich frühzeitig Materialermüdungen oder schon bereits vorhandene Plattendurchbrüche im kleinsten Mikrobereich aufspüren. Dieses Verfahren gibt in vielen Fällen die Gelegenheit, einen undichten Wärmetauscher zu reparieren oder zu ersetzen, bevor es zu einer Beeinträchtigung der laufenden Produktion kommt. 

Kelvion auf der BrauBeviale, Nürnberg, 8. bis 10. November 2016, Halle 7, Stand 7-820 

Veröffentlichungsvermerk: Bei Veröffentlichung bitten wir um ein Belegexemplar.

Zurück zur Übersicht

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen?

Nicole HückelsSenior Manager Press Relations and Trade FairsTelefon: +49 234 980 2584Fax: +49 234 980 34 2584
Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Mit Ihrem Besuch auf www.kelvion.com stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.