Einzigartige Eigenschaften

Box Cooler

Der Box Cooler ist ein Kühlsystem, das zunehmend an Land und in der Seeschifffahrt zum Einsatz kommt. Kühlwasser wird durch ein U-Rohrbündel geführt, dass sich in einem Seekasten mit Einlass- und Auslassgitter befindet. Die Kühlung wird durch natürliche Zirkulation des Umgebungswassers im Seekasten oder durch die Zirkulation aufgrund der Geschwindigkeit des Schiffs erreicht. Das Umgebungswasser wird erwärmt und steigt durch die geringere Dichte auf, sodass eine natürliche Aufwärtszirkulation entsteht.

Kelvion Box Cooler
Kelvion Box Cooler
Kelvion Box Cooler
Kelvion Box Cooler
Kelvion FlowBox
Kelvion FlowBox
Kelvion FlowBox
Kelvion FlowBox

Box Cooler sind praktisch wartungsfrei. Daher sind die Betriebskosten deutlich geringer, als bei allen anderen Kühlsystemen. Strömung und Temperaturen des den Box Cooler umgebenden Seewassers werden durch numerische Strömungsmechanik (CFD) analysiert, um die Bauweise des Kühlers zu optimieren.

Vorteile
  • Wir verfügen über eine gut ausgestattete Forschungs- und Entwicklungsabteilung, die sicherstellt, dass die Bauweise aktuellen Entwicklungen und Techniken entspricht.
  • Im Vergleich mit anderen Lösungen sind Box Cooler weniger anfällig für Korrosion und Fouling.
  • Ein sekundärer Kühlkreislauf mit Außenwasser an Bord ist nicht erforderlich. Daher werden keine Kühlwasserpumpen, Filter, Ventile, Leitungen usw. benötigt.
  • Energieeinsparung (sekundäre Pumpe): In einem herkömmlichen Kühlwassersystem verbraucht eine sekundäre Pumpe mit etwa 15 kW etwa 3 Liter Treibstoff pro Stunde. Bei einem Jahresbetrieb von 5.000 Stunden werden also 15.000 Liter eingespart.
Nehmen Sie kontakt mit uns in Vereinigte Staaten von Amerika aufoder rufen Sie uns unter folgender Nummer +1 800 774 0474 an
Persönliche Daten
Ihre Anfrage
Anhänge
?
Entfernen
FlowBox

Einfach anzuschließende Kühllösungen

Die Bloksma FlowBox kombiniert die nützlichen Eigenschaften eines Box Coolers und eines Plattenwärmetauschers mit einfacher Wartung und Montage. Darüber hinaus kann die Bloksma FlowBox, die mit dem Seewasserkasten geliefert wird, mühelos montiert und in Betrieb genommen werden. Gerade angeschlossen, schon einsatzbereit!

Im Vergleich mit anderen Kühlsystemen, wie Plattenwärmetauschern oder herkömmlichen Rohrbündelkühlern, bietet die FlowBox die folgenden Vorteile, die von Schiffseignern, Konstrukteuren und Werften gleichermaßen geschätzt werden:

Platzsparend

Einfache Inspektion

Strömungskontrolle

Einfache Wartung

Flexible Lösung

Galvanische Korrosion

Alle für Bloksma Box Cooler verwendeten Materialien, die mit Meerwasser in Kontakt kommen, sind meerwasserbeständig und werden sorgfältig ausgewählt. Eine Korrosion des Box Coolers selbst tritt daher nicht auf. Ein Box Cooler aus einer Kupferlegierung, der mit einem Rumpf aus Kohlenstoffstahl verbunden ist, erhöht das Risiko einer elektrochemischen (galvanischen) Korrosion des unedelsten Materials – also des Rumpfes. Aus diesem Grund sind Bloksma Box Cooler mit einer sorgfältig ausgewählten Beschichtung auf Basis von Phenol-Harz versehen, um jeglichen Materialkontakt und das Risiko einer galvanischen Korrosion zu vermeiden. Die Phenol-Beschichtung gewährleistet eine langlebige und zuverlässige Isolation, da lokale Beschädigungen der Beschichtung nur eine geringfügige galvanische Ableitung bewirken. Beschichtete Bloksma Box-Cooler-Systeme sind außerdem unempfindlich gegen Einflüsse durch andere Systeme, wie EKS (Elektrischer kathodischer Korrosionsschutz) und ICAF (Impressed Current Anti Fouling, Elektrischer Fouling-Schutz).

Fouling

(Biologisches) Fouling

Das Box-Cooler-System ist im Allgemeinen wartungsfrei. Abhängig vom Einsatzgebiet und den unterschiedlichen Betriebsbedingungen kann jedoch ein biologisches Fouling auftreten. Meist sind Muscheln für das biologische Fouling der Box Cooler verantwortlich. Biologisches Fouling kann bei beschichteten und bei unbeschichteten Box-Cooler-Systemen auftreten. Bei einem starkem biologischem Fouling wird die Wärmeübertragungsleistung des Box Coolers durch die Blockierung der wärmeübertragenden Oberfläche verschlechtert. Um dieses biologische Fouling zu verhindern, wird der Einsatz eines Anti-Fouling-Systems empfohlen.

Anti-Fouling-Systeme

Um biologisches Wachstum (Fouling) an Box-Cooler-Systemen zu verhindern, werden am Markt verschiedene Lösungen angeboten, von denen ICAF (Impressed Current Anti Fouling, Elektrischer Fouling-Schutz) am häufigsten Anwendung findet. Dieses System ist zuverlässig, unter allen Bedingungen wirkungsvoll und erfordert zwischen den Eindock-Intervallen keine Wartung. Unter dem Box Cooler werden am Seekasten Anoden aus reinem Kupfer angebracht. Ein konstanter Stromfluss zwischen den Anoden und dem Seekasten hat ein Auflösen des Kupfers im Meerwasser zur Folge. Diese CU-Ionen bewirken lokal eine kontinuierlich toxische Umgebung, die das Anhaften und Wachstum von Meeresorganismen verhindert.

Integriertes System

Diese Anoden werden direkt unter dem Box Cooler angebracht. Bei der Verwendung separater Anoden werden die Befestigungen der Anoden mit dem Seekasten verschweißt. Alternativ dazu ist es möglich, das Anodensystem in das Bloksma Box-Cooler-System zu integrieren. Bei diesen integrierten Anoden (siehe Abbildung) wird die Verkabelung durch den Box Cooler geführt, um die Montage zu erleichtern. Das zusätzliche Gewicht der Anodenvorrichtung wirkt sich auch bei schwerem Seegang nicht auf die mechanische Stabilität des Kühlers aus.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Mit Ihrem Besuch auf www.kelvion.com stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.