Der umweltfreundliche Plattenwärmetauscher

GML-Serie

Mit der GML-Serie bieten wir kupfergelötete Plattenwärmetauscher für den sicheren Einsatz von CO₂.

Beschreibung

Die GML-Serie bedient einen wichtigen Zukunftsmarkt, da die ausgezeichneten thermodynamischen Eigenschaften von CO₂ zahlreiche Vorteile mit sich bringen. Zudem wird dieses Kältemittel ozonschädigende FCKW nach und nach ersetzen. Mit der GML-Serie können kompakte Systeme realisiert werden, die trotz hervorragender Leistung mit kleineren Leitungsquerschnitten auskommen. In Zukunft werden effektive und kompakte Systeme für kälte- und klimatechnische Anwendungen, in denen hohe Drücke problemlos bewältigt werden müssen, mehr denn je benötigt. Die eingesetzte Mehrschichttechnik basiert auf zwei Edelstahlplatten, die mit einer Kupferfolie vollverschweißt sind und daher enormen Drücken standhalten. Die Wärmetauscher der GML-Serie sind in zwei Größen für Drücke von bis zu 75 bar erhältlich.

Mediathek

Kelvion gelöteter Plattenwärmetauscher

Kelvion gelöteter Plattenwärmetauscher

Kelvion gelöteter Plattenwärmetauscher

Kelvion gelöteter Plattenwärmetauscher

Kelvion gelöteter Plattenwärmetauscher

Kelvion gelöteter Plattenwärmetauscher

Kelvion gelöteter Plattenwärmetauscher

Kelvion gelöteter Plattenwärmetauscher

Nutzen & Vorteile

  • Kompakte Abmessungen
  • Umweltfreundlich
  • Leistungsstarkes Plattendesign
  • Sicher in Hochdruckanwendungen

Haben Sie noch Fragen?

Cookie-Einstellungen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugten Cookie-Einstellungen

Details zu den Cookies

Einführung von technisch notwendigen Cookies
Technisch notwendige Cookies sind erforderlich, um die Webseite nutzbar zu machen. Diese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen wie beispielsweise die Seitennavigation und den Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite. Ohne diese Cookies kann die Webseite nicht ordnungsgemäß funktionieren.

Einführung von Marketing-Cookies
Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Dadurch können für den Nutzer relevante Anzeigen geschaltet werden, die wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Cookie-Historie